HOME
HOMÖOPATHIE
GESTALTTHERAPIE
BACH-BLÜTENTHERAPIE
HOMÖOPATHIEAUSBILDUNG
SEMINARE/VORTRÄGE
VITA
DIE PRAXIS
ANFAHRT
KONTAKT
IMPRESSUM
Pulsatilla - Schule für Homöopathie

3-jährige homöopathische Berufsbegleitende Ausbildung

Die Ausbildung richtet sich an alle, die die Homöopathie erlernen möchten.
In erster Linie an Therapeuten, die die Homöopathie beruflich ausüben möchten.

  1. Sie erhalten ein solides Grundlagenwissen nach den Grundsätzen von Dr. Samuel Hahnemann, dem Begründer der Homöopathie
  2. Das Grundlagenwissen wird bereichert durch neuere Einflüsse und Forschungen: in erster Linie durch Ravi Roy, und Samuel-Hahnemann-Schule Berlin: Bomhardt/Krüger, Vithoulkas , Clarke, Peppler, Bailey, Lathoud u.a.
  3. Da hinein fließt der reiche Erfahrungsschatz der Ausbilderin
  4. Das theoretische Wissen wird durch Fallbeispiele mitsamt verschiedenen Reaktionen belegt und illustriert.
  5. Es werden praktische Erfahrungen im Unterricht gesammelt durch die gemeinsame Durchführung von Anamnesen und Repertorisation bis zur Mittelfindung


Aufbau der Ausbildung:

Die Ausbildung findet einmal im Monat an einem Wochenende statt und erstreckt sich über drei Jahre. Im Sommer gibt es einen Monat Pause.
Sie richtet sich damit nach den Kriterien der SHZ (Stiftung Homöopathie-Zertifikat)

Nach zwei Jahren haben sie eine Grundausbildung Nach drei Jahren haben sie eine umfassende Ausbildung und können eine Prüfung ablegen mit entsprechendem Zertifikat.

Bei abgeschlossener Ausbildung können Praxistage in meiner Praxis absolviert werden.

Inhalte der Ausbildung

  1. Grundlagen: Anamneseführung, Repertorisation, Potenzen, Dosierung, Reaktionen
  2. Arzneimittellehre
  3. Miasmenlehre
  4. Fachbezogene Spezialthemen wie z.B. Erkältungskrankheiten, Schmerzbehandlung
  5. Arbeit am Organon: Theoretisches Grundlagenwerk Hahnemanns
  6. Praktische Durchführung von Anamnesen und Repertorisation bis zur Mittelfindung


Unterrichtsstil

Die Arzneimittelbilder und Miasmen werden neben den theoretischen Grundlagen durch Filme, Literatur, Märchen, Musik, kurz-prägnanten schauspielerischen Darstellungen der Mittel und im Sommer Botanischen Exkursionen (Signaturenlehre) erfahrbar und so nach neuesten pädagogischen Forschungen leichter lern- und merkbar.

Es ist ebenso möglich, einzelne Teile der Ausbildung zu besuchen -
  1. wenn man die Homöopathie nicht berufsmäßig ausüben möchte
  2. Die Homöopathie als Selbsterfahrung nutzen möchten: alleine durch Miterleben eines Arzneimittelbildes in einem urteilsfreien Raum können Selbsterkenntnis- und Bewusstseinsprozesse ausgelöst werden.
  3. Oder z.B. nur die Miasmenwochenenden belegen wollen. Auch als Fortbildung für ausgebildete HomöopathInnen geeignet. Sie erhalten eine tiefgehende Betrachtung der Miasmen.


Unterrichtszeiten

Samstag und Sonntag: 10-17.30 Uhr incl. Mittagspause und zwei Teepausen
Im 3. Jahr 12 Seminare und ein zusätzlicher Sonntag: 10-14.30 incl. Teepause

Kosten

In den ersten beiden Jahren monatlich 159,- € oder jährlich einmalig 1.850,- € , im 3. Jahr 2.050,- €.

Sie können jährlich einen Vertrag abschließen.

Bei Buchung einzelner Seminare innerhalb der Ausbildung kostet ein Wochenende 180,- €

Skripte sind in den Kosten enthalten.

Ort: wird bei Anmeldung bekannt gegeben.


AGB für Ausbildung, Seminar: Bei Buchung einzelner Seminare Rücktritt bis 14 Tage vor Seminarbeginn möglich. Bei späterer Absage werden 50% der Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Konzept- und Preisänderungen vorbehalten.


Fördermöglichkeiten für Ihre Weiterbildung

Die Kursgebühren werden teilweise von verschiedenen Bundesländern im Rahmen staatlicher Förderprogramme auf Antrag übernommen. Weitere Informationen zum Thema Bildungsprämien sowie Bildungsschecks, Qualifizierungsschecks siehe Internetseite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung: www.bildungspraemie.info oder des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie: www.foerderdatenbank.de. Unter Umständen haben Sie die Möglichkeit, dass Ihre Weiterbildung staatlich gefördert wird.